Wer singt mit?

Das Chorensemble FrauenStimmen startet ein Lateinamerika-Programm und sucht noch Sängerinnen!

Bitte melden bei: kontakt@chorensemble-frauenstimmen.de

 

Konzert-Ankündigung

Nordwärts! Chorklänge und Klavierwerke aus Dunkelheit und Licht.

16. November 2019

Filialkirche Maria Königin Obersalbach-Kurhof

www.kirchesaarwellingen.de

Datenschutz

Gartenprogramm

Sonnenüberströmte Gärten, Kürbisse, Kräuter und Asternbeete…
Das Chorensemble FrauenStimmen präsentiert sein Programm zum Thema Garten- und Naturerfahrung: von Frühling bis zur Winterzeit mit Chorklängen, Wortfragmenten und Pflanzlichkeiten aller Art. Kommen Sie mit in den Garten! Riechen, hören, sehen und genießen Sie an diesem schönen Spätsommertag ein musikalisches Programm über die Geschenke der Natur im abendlichen Licht.

Mit Marina Kavtaradze am Klavier, künstlerische Leitung Amei Scheib

Pressetext:

Von Löwenzahn, Laubsaugern und Liebesleiden

Chorensemble FrauenStimmen verzaubert mit buntem Gartenprogramm

An diesem lauen Spätsommerabend passte so ziemlich alles – bis auf den störenden Laubsauger. Aber dazu später. Das Chorensemble FrauenStimmen unter Leitung von Amei Scheib präsentierte im Park der Vierjahreszeiten ein künstlerisch anspruchsvolles und szenisch gestaltetes Gartenprogramm vor der perfekten Kulisse des Losheimer Sees.

Ein Liederreigen mit klassischen Volksweisen aus Finnland, Tschechien und Slowenien sowie Werken aus der Romantik von Robert Schumann führte das aufmerksam lauschende Publikum durch das Gartenjahr vom Frühling bis zur Winterzeit.

Die rund 30 Sängerinnen, gekleidet in knallbunten Blütenfarben, boten farblich wie klanglich ein harmonisches Bild. Mit zarten Liebesliedern und Schlagern aus den 30er Jahren konnte das Ensemble zeigen, dass es die leisen Töne ebenso beherrscht wie das feurige crescendo.

Kurze Spielszenen am Bühnenrand rundeten die sängerische Darbietung ab. Da wurden Pflanzen eingetopft, kleine Blumensträuße gebunden und frisch aufgeschnittene Äpfel im Publikum verteilt. Das Löwenzahnlied endet mit selbst gebastelten Blüten in einem gelben Löwenzahnmeer. Wohlklingende Vogelstimmen, vorgetragen auf Holzblasinstrumenten, stimmten auf das der Grasmücke gewidmete, finnische Volkslied ein.

Ohrenbetäubend dagegen der dröhnende Laubsauger, der immer mal wieder in die Gartenidylle einbricht. Doch stets setzt sich die wunderbare Marina Kavtaradze am E-Piano mit ihrem fantastischen Spiel und Edvard Griegs „Schmetterling“ gegen den Störenfried durch.

Das Publikum applaudiert nach diesem gelungenen Abend mit kleinen Überraschungen begeistert. Bei soviel Engagement des noch recht jungen Chorensembles werden kleinere Schwächen beim Liedervortrag gerne verziehen. Schließlich ist deutlich zu sehen und zu hören, dass Amei Scheib seit dem letzten Jahr hart mit dem Chorensemble FrauenStimmen an Stimmbildung und Bühnenpräsenz gearbeitet hat.

 

Bildergalerie

Losheim am See, 10. September 2011